Stella Maris – Katholische Seemannsmission

Herzlich Willkommen – Bienvenu – Bien Venidos – Mabuhay – добро пожаловать in Hamburg.

„Ein Zuhause weit weg von zu Hause“

Seefahrer in allen Ländern und Kontinenten kennen die katholischen Seemannsmissionen weltweit unter dem Namen „Stella Maris“ (Latein für „Stern des Meeres“). Darüber hinaus ist er ein alter Beiname für Maria, der Mutter Jesu, die auch heute noch für viele Seefahrer als Patronin verehrt wird und deren Schutz und Beistand sie vertrauen.

Maria_Stella_MarisSo wie Jesus Christus, ihr Sohn, seine Jünger auf ihren Fischerbooten begleitete, ihnen in Seenot beistand und den Sturm beruhigte, so begleitet auch in unserer heutigen Zeit die Kirche die mit der Seefahrt verbundenen Menschen, indem sie sich der besonderen geistlichen Bedürfnisse jener Personen annimmt, die sich aus verschiedenen Gründen auf See aufhalten und arbeiten.“ Lukas 8,22-25

Seefahrer kommen viele Monate nicht nach Hause. Ihr gesamtes Leben spielt sich an Bord eines Schiffes ab. Als Seelsorger fühlen wir uns zu diesen Menschen gesandt und möchten auf ihre besonderen persönlichen, sozialen und pastoralen Situationen eingehen. Dabei steht im Mittelpunkt unserer Arbeit der Seefahrer als Mensch, der wegen seines Berufes zu einer besonderen Lebensweise verpflichtet ist und sich für längere Zeit von seiner Familie und seinem Freundeskreis trennen muss.

Von 1954 bis Juli 2015 ist der Standort der Katholischen Seemannsmission in der Hamburger Innenstadt, in unmittelbarer Nähe zu den Landungsbrücken gewesen. Auf Grund der langen Anfahrtswege zu den verschiedenen Hafenterminals ist die Seemannsmission in den Hafen gezogen, in das ehemalige Schleusenwärterhaus am Ellerholzweg. Wir freuen uns, Seefahrer aus aller Welt bei uns willkommen zu heißen.

Stella Maris